Fachausbildung Ganzheitlicher Massagepraktiker

 

Diese Ausbildung umfasst drei Bausteine:
     •    A. Sport- und Wellnessmassage – 8 Tage
     •    B. Neuromuskuläre Tiefenmassage – 8 Tage
     •    C. Energetische Körperarbeit – 8 Tage

Jede Sequenz der Ausbildung hin zum Ganzheitlichen Massagepraktiker ist ein in sich abgeschlossener Kurs, wobei die Voraussetzung für eine Teilnahme in der Absolvierung des vorherigen Kurses liegt: Der Grundkurs A zum Sport– und Wellnessmasseur ist die Basis für den Kurs B Neuromuskuläre Tiefenmassage. A – und B–Kurs sind die Voraussetzung für den C– Kurs in Energetischer Körperarbeit. Mit Abschluss des letzten Kurses erhalten Sie ein Zertifikat zum Ganzheitlichen Massagepraktiker.

Jede ganzheitliche Massage beginnt da, wo sich der Klient gerade befindet. Individuell geht der Ganzheitliche Massagepraktiker auf den Klienten ein. Er bezieht die Körperhaltung genauso in die Massage mit ein, wie Informationen des Klienten über seine Lebenssituation, seine geistige und seelische Verfassung und sein momentanes Bedürfnis nach Entspannung, Lösung, Entscheidung, oder, oder, oder...

Wir legen großen Wert darauf, den Menschen als ein ganzheitliches Wesen zu sehen. Uns ist bewusst, dass wir auf der Körperebene behandeln und dennoch den geistigen und seelischen Bereich des Behandelten erreichen.

In allen drei Kursen werden Unterricht und Selbsterfahrung vereint. Der Teilnehmer lernt so am besten mit der Massage zu behandeln und erfährt auf diese Weise an sich selbst den Effekt und das Empfinden des persönlichen Körperbewusstseins.

Die Inhalte, die in den einzelnen Kursen behandelt werden, entnehmen Sie bitte den einzelnen Seiten der Kurse.

Hier eine kurze Zusammenfassung:

In den theoretischen Unterrichtseinheiten werden anatomische Grundkenntnisse, Indikationen und Kontraindikationen, Massagephilosophie, Massagetechniken, östliche und westliche Behandlungsmethoden, Aromatherapie, Körpersprache und Bewegungslehre, sowie das Arbeiten an und für den Menschen vermittelt. Wir behandeln Fragen zur Selbständigkeit und geben Hilfestellungen, was bei Eröffnung einer Praxis zu beachten ist.

In der Praxis erlernen die Teilnehmer Techniken aus der Reflexzonenmassage, Energie– Massage, Klassischen Massage, Wirbelsäulenschwingtherapie, Strukturmassage, Darmmassage, Cranio–Sakraltherapie, Polaritätstherapie nach Dr. Stone, Soma – Neuromuskuläre Integration, Breuß–Massage, Hot-Stone- und Lava-Shell-Massage, fresh-up Mobile Massage und intensive Sportmassage.

Die Ausbildung zum Ganzheitlichen Massagepraktiker Kurs A, B und C beinhaltet insgesamt ca. 190 Lehreinheiten (1 Lehreinheit = 1 Std.). Die Zeit zwischen den Seminaren betrachten wir als individuelle Übungszeit, in der das Erlernte geübt und gefestigt werden soll.